Ihre Browsereinstellungen verhindern eine Registrierung (Drittanbieter-Cookies blockiert).
Lösung: Tippen oder klicken Sie hier, um das Event in einem neuen Fenster zu öffnen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
Philosophischer Salon No 12 | Rebekka Hufendiek
13.07.2021 20:00 / GMT+02:00

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.
Die Veranstaltung ist nun beendet.

Dieser Stream ist momentan nicht verfügbar.

Zwölfter Gast des Salons ist Rebekka Hufendiek, Philosophin und Professorin an der Universität Bern. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Wissenschaftstheorie, der Philosophie des Geistes wie der Kognitionswissenschaften. In ihrer aktuellen Arbeit formuliert sie eine umfassende Kritik an Theorien über die Evolution der Moral und ihren impliziten normativen Vorannahmen.

Leon Joskowitz spricht mit Rebekka Hufendiek über die Natur der Menschen und das Verhältnis von Natur und Normativität. Warum ist die Frage „Wo kommen wir her?“ so wichtig für die Gegenwart und wie kann man überhaupt zu objektiven Aussagen über die „Natur“ der Menschen kommen? Weshalb lohnt ein interdisziplinärer Blick auf dieses Feld? Und wie gefährlich sind rückwärtsgewandte Ideen zur Ordnung der Gesellschaft und von Geschlechterrollen?

Rebekka Hufendiek hat in Berlin Philosophie studiert und dort mit einer Arbeit über Emotionstheorie promoviert. Nach Stationen an der Universität Fribourg und Basel ist sie seit 2020 Professorin an der Universität Bern.